Jugendbuch, Rezension

Rezension zu „City of Bones“ von Cassandra Clare

Ich gehöre ja noch zu den wenigen Menschen, die die Chroniken der Unterwelt noch nicht gelesen haben. Schande über mich! 🙈

Bibliographische Angaben

  • Titel: City of Bones – Chroniken der Unterwelt
  • Autorin: Cassandra Clare
  • Erscheinungsdatum Erstausgabe: 01.01.2008
  • Aktuelle Ausgabe: 05.01.2011
  • Verlag: Arena
  • Genre: Jugendbuch
  • ISBN: 9783401502601
  • E-Book/ Taschenbuch/Gebunden/ Hörbuch, 504 Seiten
  • Sprache: Deutsch
  • Weitere Infos: Es gibt einen Schuber(!)
  • Amazon oder direkt beim Verlag

Reihe – Chroniken der Unterweltcity-of-bones

  1. City of Bones
  2. City of Ashes
  3. City of Glass
  4. City of Fallen Angels
  5. City of Lost Souls
  6. City of Heavenly Fire

Klappentext

Willkommen in New York City – der coolsten Stadt der Welt – der Stadt, die niemals schläft. Denn hier sind die Kreaturen der Nacht unterwegs: Feen und Vampire, Engel und Dämonen. Und sie sind auf der Jagd…

Gut aussehend, düster und sexy. Das ist Jace. Verwirrt, verletzlich und vollkommen ahnungslos. So fühlt sich Clary, als sie in Jaces Welt hineingezogen wird. Denn Jace ist kein normaler Junge. Er ist ein Dämonenjäger. Und als Clary von dunklen Kreaturen angegriffen wird, muss Clary schleunigst ein paar Antworten finden, sonst wird die Geschichte ein tödliches Ende nehmen!

Meine Meinung

Zum Cover: Grün ist ja mal meine absolute Lieblingsfarbe! 😍 Ich finde das Cover ganz schön, auch wenn es mich nicht umhaut. Es ist passend zur Geschichte gewählt, da diese in New York City spielt.

Zum Inhalt: Ich kam gut ins Buch hinein. Das Buch ist in drei Teile unterteilt un beinhaltet mehrere Zitate, eines unter anderem von William Shakespeare. Finde die Aufteilung total super und die Kapitel haben alle Namen und heißen nicht einfach „Kapitel 1“ oder „1“, was mir ebenfalls gut gefällt. Es ist super geschrieben, sodass man auf einmal schon 20 Seiten weiter ist. Ich hoffe ihr versteht was ich meine. 😅 Irgendwie kann man es gut und schnell lesen. Die Kapitel sind ca. 20 Seiten lang und des öfteren in Abschnitte unterteilt.

Die Geschichte ist einfach super gut und spannend! Es kommen immer mehr Dinge zum Vorschein und man startet mit Clary Fray zusammen dieses Abenteuer in die Welt der Schattenjäger. Für den Leser ist alles genauso neu wie für Clary, deswegen wird auch alles bis ins kleinste Detail geschildert und erklärt. Also ich muss sagen, dass ich mich immer komplett darauf einlasse und mit dem Buch verschmelze! Man kann sich durch die super gute Beschreibung der neuen Welt alles total gut beim Lesen vorstellen. Es ist einfach wahnsinnig gut! 😍

Die Charaktere sind alle toll, besonders Clary Fray, hat es mir angetan und Magnus Bane. Magnus Bane errinert mich übrigens sehr an Captain Jack Sparrow. Ich finde ihn einfach total witzig! 😊 Jace finde ich übrigens genauso heiß, wie im Klappentext beschrieben. 😍

Clary: „Die beiden Mädchen da drüben starren dich die ganze Zeit an.“
Jace setzte eine selbstzufriedene Miene auf und lächelte milde. „Natürlich tun sie das“, sagte er, „Schließlich bin ich unglaublich attraktiv.“

chroniken-der-unterweltDas Ende hat mich dann komplett aus den Socken gehauen! Mein Gott, wie kann man sowas ins letzte Kapitel packen? Ich musste dann natürlich sofort mit „City of Ashes“ beginnen, welches ich nun auch schon beendet habe. Diese Bücher fesseln einen einfach von Anfang an! „City of Glass“ habe ich aber noch nicht begonnen…es ist soooo dick! 🙈

Fazit: Dieses Buch kann ich euch nur empfehlen! Ein muss für jeden Fantasy-Fan und ein wunderbarer Auftakt von einer super Reihe.  Ein Jugendbuch was auch für Erwachsene mehr als geeignet ist. 😊

 Bewertungssystem

Advertisements

2 Gedanken zu „Rezension zu „City of Bones“ von Cassandra Clare“

Kommentare sind geschlossen.