Jugendbuch, Rezension

Rezension zu „Ein Kuss aus Sternenstaub“ von Jessica Khoury

Hallöchen ihr Lieben 🙂

erstmal möchte ich dem Bloggerportal/ cbj Verlag ganz herzlich dafür danken, dass sie mir dieses Buch zur Verfügung gestellt haben. Also: Danke! 🙂

Auf dieses Buch habe ich mich wirklich sehr gefreut, denn ich liebe liebe LIEBE orientalische Geschichten. 😍

Bibliographische Angaben

  • Titel: Ein Kuss aus Sternenstaub
  • Originaltitel: The Forbidden Wish
  • Autorin: Jessica Khoury
  • Erscheinungsdatum Erstausgabe: 10.07.2017
  • Verlag: cbj
  • Genre: Jugendbuch
  • ISBN: 978-3-570-40353-2
  • Taschenbuch, 448 Seiten
  • Sprache: Deutsch
  • Weitere Infos:
  • Amazon oder direkt beim Verlag

Die Autorin

Jessica Khoury ist syrisch-schottischer Abstammung und wollte schon als kleines Mädchen nichts lieber, als mal Autorin zu werden. Inzwischen hat sie ihr Ziel erreicht und widmet sich ausschließlich dem Schreiben. Sie lebt zusammen mit ihrem Mann und ihren beiden Hunden umgeben von massenhaft Büchern und schönen Schuhen in South Carolina. (Text: Randomhouse)

Autorentrailer (englisch)

Klappentext

»Er ist die Sonne und ich bin der Mond.«SIE ist die mächtigste aller Dschinnys. ER ist ein gewitzter Dieb. Gemeinsam sind sie unschlagbar. Doch zunächst sind sie ein Dreamteam wider Willen, denn ER möchte alles aus seinen drei Wünschen rausholen, SIE schnellstmöglich ihre Freiheit zurückgewinnen. Aber nach und nach erkennen die beiden, dass alles Glück dieser Welt bereits an ihrer Seite ist. Doch wenn eine Dschinny und ein Mensch sich verlieben, erwartet sie beide der Tod. Also müssen die beiden, um ihr Glück UND die Freiheit zu gewinnen, alle Regeln brechen.

Erster Satz

Ich spüre den Jungen in dem Moment, in dem er einen Fuß in die Höhle setzt.

Meine Meinung

Zum Cover: Das Cover finde ich wirklich richtig schön, obwohl ich sagen muss, dass mir das englische noch besser gefällt, denn dort ist auch eine Wunderlampe abgebildet und das orientalische kommt dann noch ein bisschen mehr rüber. 😊

EinkussaussternenstaubZum Inhalt: Das Buch ist in Kapiteln aufgeteilt, die in etwas 10 Seiten lang sind. Die Kapitelgestaltung ist wirklichs schön, denn dort sind kleine Sternchen abgebildet und bei den Seitenzahlen ebenfalls. 😊  Das fand ich wirklich sehr niedlich. 😍 Zum Titel muss ich dieses Mal aber auch was sagen: Ich hätte mir gewünscht, dass er einfach mit „Der verbotene Wunsch“ übersetzt worden wäre. „Ein Kuss aus Sternenstaub“ finde ich nicht wirklich passend muss ich sagen…

Die Geschichte wird aus der Sicht von Dschinny Zahra erzählt. Ich fand ihre Erzählweise wirklich sehr merkwürdig. Ständig spricht sie eigentlich mit sich selbst und das schon direkt zu Anfang, was ich ziemlich merkwürdig fand. :/ Ich kam auch erst nach ca. 60 – 100 Seiten ins Buch rein. Mir fiel es auch schwer diese „Sprache“ der Dschinny zu lesen.

Die Geschichte ist eine Märchenadaption von „Aladdin und die Wunderlampe“ und das fand ich wirklich toll! Der Anfang war von der Story her einfach mega toll, aber leider wurde viel zu viel drum herum erzählt. Einfach zu viel unwichtiges Zeug wie ich finde. :/ Das hat mich wirklich genervt. Je weiter ich mich dem Ende näherte, desto langweiliger wurde es irgendwie und das darf eigentlich nicht sein. Ich wollte nämlich schon gar nicht mehr weiter lesen…

„Der Weg der Liebe ist mit Rosen bestreut“, sagte ich bitter. „Aber er führt an den Rand des Abgrundes, und alle, die ihm folgen, stürzen ins Verderben. Du wirst dort nicht dein Glück finden.“

Screenshot_2017-08-10-20-27-16-1Was mir aber wirklich gut gefallen hat, waren die wundervollen Liebesszenen, denn wir der Klappentext bereits verrät, verliebt die mächtige Dschinny sich in einen gewitzten Dieb. 😉 Leider mochte ich die Charaktere dennoch nicht so gern. Besonders eine Figur hat mich einfach nur genervt. Leider kann ich sie euch nicht nennen, denn ich denke sonst würde ich euch spoilern und das möchte ich verhindern. 🙂

Ich fand leider, dass die Handlungen und besonders das Ende wirklich vorhersehbar waren. Außerdem habe ich auch schon überlegt, ob ich vielleicht einfach zu alt (26) für das Buch bin. Mich konnte es einfach nicht fesseln. :/

Fazit: Mich konnte es leider nicht fesseln. Vielleicht ist es eher was für Jüngere? Da die Story und die Idee dahinter, die Kapitelgestaltung und besonders der Anfang toll sind, gibt es von mir immer noch…

Bewertungssystem

Advertisements

4 thoughts on “Rezension zu „Ein Kuss aus Sternenstaub“ von Jessica Khoury”

Kommentare sind geschlossen.