Lesemonat

Lesemonat November 2017

Hey meine Lieben, ❤

Endlich habe ich es geschafft meinen Lesemonat fertigzustellen. Diese ganze Vorweihnachtszeit war echt stressig und daher ging es leider nicht anders. :/ Aber nun zu den Büchern. 🙂

Im November habe ich sage und schreibe 5 Bücher und somit 1.820 Seiten gelesen. Das macht dann täglich ca. 61 Seiten. Hätte ich gar nicht gedacht. 😀

Aber nun legen wir mal los:

Screenshot_2017-10-24-12-27-44-1.png53. Wenn der Mond am Himmel steht, denk ich an dich

Autorin: Deborah Ellis
Genre: Jugendbuch

In diesem Buch geht es um Farrin, welche sich in ihre Klassenkameradin Sadira verliebt. Doch im Iran steht auf Homosexualität die Todesstrafe. Leider finde ich, dass der Klappentext eigentlich schon alles verrät und daher wird dieser heute nicht gezeigt. 😉
Wir mir das Buch gefallen hat könnt ihr in meiner spoilerfreien Rezension nachlesen. ❤

IMG_20171029_140011_553.jpg54. LYKKE – Der dänische Weg zum Glück

Autor: Meik Weiking
Genre: Sachbuch

In diesem Buch geht es darum, den Weg zum Glück zu finden und Meik Weiking erzählt uns mit tollen Bildern und Illustrationen, warum die Dänen ein glückliches Volk. Mit kleinen Glücks-Tipps und vielen anderen Sachen konnte mich dieses Buch mehr als begeistern. Ich muss sagen, dass ich immer noch ab und an mal rein schaue, um den ein oder anderen Tipp noch einmal auszuprobieren. 🙂
Zur Buchbesprechung. ❤

Screenshot_2017-09-23-20-07-23-155. All die verdammt perfekten Tage

Autorin: Jennifer Niven
Genre: Jugendbuch

Hier ging es um Violet und Finch. Sie will sterben und er einfach nur leben. Ich kann das Buch gar nicht in Worte fassen, da die Thematik einfach so komplex ist. Allerdings erfahrt ihr in meiner Rezension alles was ihr  – meiner Meinung nach – wissen müsst. Es war für mich ein unglaublich bewegendes Buch, dass ich einfach nicht in Worte fassen kann.

Alles wie immer56. Alles wie immer, nichts wie sonst – Mein fast normales Leben mit multipler Sklerose

Autorin: Julia Hübinger
Genre: Sachbuch/ Erfahrungsbericht

Wie vielleicht einige von euch bereits wissen, bin ich seit ca. einem Jahr an multipler Sklerose erkrankt. Julia Hübinger erzählt uns von der Diagnose, den Umgang und ihrer Zukunft mit der MS. Mich hat das Buch wirklich sehr bewegt und ich habe mich in unglaublich vielen Situationen wiedergefunden. Ich habe bei diesem Buch gelacht, geweint und mir gewünscht, dass ich bald auch besser damit umzugehen weiß. 🙂 Ein wirklich unglaublich tolles Buch, dass ich nur jedem Betroffenen oder Angehörigen oder auch einfach nur Interessierten empfehlen kann! Dieses Buch war definitv mein Montashighlight! 🙂

57. Der strahlende Weg: Die Pforte der Schatten (01)

die pforte der schatten

Autor: Harry Connolly
Genre: Fantasy

Die Pforte öffnet sich und heraus kommen nicht die erwarteten Gäste des Königreiches, sondern Monster. Der König und sein Gefolge verlassen das Königreich und begeben sich auf eine Reise…die einfach nur langweilig war. Das Buch war leider mein Monatsflop! Es war echt nicht meins…warum? :/ Das erfahrt ihr in meiner Rezension.

Harry Potter und die Kammer des SchreckensHarry Potter und die Kammer des Schreckens (02)

Autorin: J. K. Rowling
Genre: Jugendbuch/ Urban-Fantasy

„Die Kammer des Schreckens hat sich geöffnet“…den Satz kenne wir doch alle oder? Auch im 2. Band steht Harry, Ron und Hermine wieder einiges bevor. Ich liebe diesen Band besonders, da es so spannend und düster im Gegensatz zum ersten Band ist. 🙂 Dieses Buch habe ich allerdings als Hörbuch gehört und war sozusagen ein „rererereread“! Wenn nicht sogar noch öfter! 😅

Insgesamt hat mir mein Lesemonat wirklich gut gefallen und besonders das Buch von Julia Hübinger hat mich begeistert. 🙂

Advertisements

2 Gedanken zu „Lesemonat November 2017“

Kommentare sind geschlossen.